Alfa Romeo hat endlich wieder ein neues Modell aus dem Hut gezaubert. Der Tonale wird mit einer Länge von 4,53 Metern unterhalb des Stelvio angeordnet sein. 

Anzeige:

Im Gegensatz zu Giulia und Stelvio wird der Alfa Romeo Tonale nicht auf der Giorgio-Plattform gebaut. Stattdessen gibt es in der Basis Frontantrieb. Allrad wird wohl nur in den Plug-in-Hybrid Varianten möglich sein, wo die Hinterachse elektrifiziert wird. Es spricht also viel dafür, dass Alfa sich schon bei bestehenden Systemen im Stellantis Regal bedient hat. 

Die verschiedenen Leistungsstufen werden mit 130 PS (96 kW) bis 275 PS (202 kW) angegeben. Neben regulären Hybrid und PHEV wird auch mindestens eine Diesel-Variante angeboten werden. Gehen wir nach dem Konzernregal, dürfte sich da noch eine 300 PS starke Quadrifoglio-Variante in naher Zukunft ankündigen.

Außen ist der Tonale eindeutig als kleiner Bruder des Stelvio erkennbar. Im Innenraum werden die Passagiere von einem gemütlichen Ambiente empfangen. Der Fahrer schaut auf 12,3 Zoll-LCD-Cockpitdisplay und der 10,25 Zoll Touchscreen in der Mittelkonsole bildet die Kommandozentrale. Dazu kommen natürlich die neusten Features in Sachen Komfort und Sicherheit. 

Die ersten Exemplare des Tonale sollen bereits im zweiten Quartal 2022 auf den Markt kommen. Der Tonale wird regulär in vier Ausstattungsvarianten angeboten werden können. Zum Marktstart im April wird es darüber hinaus noch die „Edizione Speciale“ geben. 

2022 Alfa Romeo Tonale | Fanaticar Magazin
2022 Alfa Romeo Tonale | Fanaticar Magazin
2022 Alfa Romeo Tonale | Fanaticar Magazin
2022 Alfa Romeo Tonale | Fanaticar Magazin
2022 Alfa Romeo Tonale | Fanaticar Magazin
2022 Alfa Romeo Tonale | Fanaticar Magazin

Fanaticar Magazin | Fotos: Alfa Romeo