Der T-Roc verkauft sich wie geschnitten Brot. Der Kompakt-SUV hat sich seit 2017 über eine Million Mal verkauft. Zeit für ein kleines Facelift.

Anzeige:

Natürlich gilt auch hier das VW-Rezept “Never change a running System”. Dementsprechend behutsam ging man dem hochbeinigen Wolfsburger ans Blechkleid. Die LED-Scheinwerfer gibt es nun serienmäßig und optional sogar mit Matrix. Dazu kommt optional eine Lichtleiste im Kühlergrill. Die LED-Rücklichter wurden abgedunkelt. Es gibt neue Zweifarb-Lackierungen und in den Radkästen darf optional bis 19-Zoll gedreht werden.

2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift – Innenraum | Fanaticar Magazin

Die größte Kritik bekam der T-Roc aufgrund seiner Innenraum-Haptik. Hier hat Volkswagen nochmal deutlich nachgefasst und die Wertigkeit erhöht. Der Innenraum soll sich so nun viel komfortabler und gemütlicher anfühlen. Ab Werk ist ein 8 Zoll (ca. 20 cm) Cockpit Display verbaut, gegen Aufpreis gibt es 10,25 Zoll (ca. 26 cm).

Für die Mittelkonsole kommt in der Basis ein 6,5 Zoll (ca. 17 cm) Touchscreen Display zum Einsatz, in den Ausstattungen “Style” und “R-Line” jeweils 8 Zoll (ca. 20 cm). Wer sich das empfehlenswerte “Discover Pro” System bestellt wird sogar mit 9,2 Zoll (ca. 23 cm) belohnt. Die Systeme beinhalten die neusten Gadgets aus dem VW Konzern und ermöglichen nun auch den kabellosen Einsatz von Android Auto und Apple CarPlay. Leider scheint Volkswagen beim Touch-System Kritik nicht gelten zu lassen und setzt weiter auf Touch-Slider.

2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc R Facelift | Fanaticar Magazin

Unter der Haube bleibt es beim alten. Die Antriebe reichen von 110 (81 kW) bis zur rassigen 300 PS (221 kW) R-Variante. Der schießt bei Bedarf in gerade mal 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Nur das Cabriolet wird leider weiterhin mit maximal 150 PS (110 kW) auf Sparflamme gehalten. Gebt ihm doch wenigstens mal GTI Power…

Mit dem neuen T-Roc Facelift hat Volkswagen ein harmonisches Upgrade hingestellt. Besonders erfreulich ist die Aufwertung des Innenraums, etwas traurig stimmt der Einsatz der Touch-Bedienflächen. Mal abgesehen davon ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis der T-Roc die nächste Millionenmarke knackt. Erhältlich ist er ab 23.495 Euro.

Bildergalerie 2022 Volkswagen T-Roc
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin
2022 Volkswagen T-Roc Facelift | Fanaticar Magazin

Fanaticar Magazin | Fotos: Volkswagen / Martin Meiners