Es war ein radikaler Wandel. 1975 wurde der immer noch zeitlose Miura abgelöst von einem, der mehr sein wollte als nur ein potenter Schönling. Der Lamborghini Countach veränderte die Design-Sprache der Italiener so sehr, dass sie heute Bestand hat. Besonders deutlich wird das beim auf gerade mal 112 Exemplare limitierten Countach LPI 800-4 der auf dem aktuellen Avantador basiert.

Anzeige:

Nur ein paar optische Designkniffe waren notwendig um das Countach Feeling im Avantador aufleben zu lassen. Hierfür hat man sich von der Quattrovalvole-Edition inspirieren lasen. Der rechteckige schmale Kühlergrill und die rechteckigen Scheinwerfer machen den Anfang. Nicht fehlen dürfen natürlich die NACA-Lufteinlässe.

Der Lamborghini macht sich mit gut 2,10 Metern ganz schön breit- die Höhe von gerade mal 1,14 Metern könnte für Probleme bei manch einem Drive-in sorgen. Auch an die sechseckigen Radhäuser wurde gedacht. Die Dimension der Reifen mit 20-Zoll vorne und 21-Zoll hinten fällt hingegen deutlich größer als beim Original aus.

Und natürlich dürfen hier die Türen nach oben öffnen. Denn der Countach hat sie als erster gehabt. Der Innenraum wirkt vertraut, hier ist der Spendengeber Aventador am ehesten zu erkennen. Per Knopfdruck verwandelt sich das transparente Dach in ein blickdichtes.

Unter der Haube wird es nochmals interessant. Denn mit 814 PS übertrifft er die 455 PS des letzten Countach Modells um ein vielfaches. Der frei saugende V12 im Heck bringt es auf 6,5 Liter Hubraum und 780 PS. Unterstützung gibt es von einem Elektromotor der nochmals 34 PS auf die Räder bringt.

Was darauf folgt, ist klar. Den Sprint von 0 auf 100 km/h nuckelt der Countach LPI 800-4 in gerade mal 2,8 Sekunden weg. Tempo 200 gibt es nach 8,6 Sekunden. Erst bei 355 km/h schwächelt der knapp 1,6 Tonnen schwere Italiener dann doch.

2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin
2021 Lamborghini Countach LPI 800-4 | Fanaticar Magazin

Die ersten Exemplare gehen im ersten Quartal 2022 an die Kunden. Der Kaufpreis von mindestens 2.010.000 Euro schien dabei uninteressant, denn der Großteil war schon vor der offiziellen Enthüllung vergeben. In Zeiten, wo Elektrifizierung immer dominanter wird, eine herrlich unvernünftige Abwechslung.

Fanaticar Magazin | Fotos : Lamborghini / Philipp Rupprecht