2020 Volkswagen Golf 8 | MarioRoman Pictures
2020 Volkswagen Golf 8 | MarioRoman Pictures

Der Golf war ist und wird immer das wichtigste Baby im Volkswagen Konzern bleiben. Immerhin wurden seit 1974 weltweit über 35 Millionen davon verkauft. Dimensionen in denen nur noch der Toyota Corolla und die Ford F-Serie mithalten können.  Dementsprechend groß fahren die Wolfsburger natürlich auf wenn sich die nächste Generation, in diesem Fall die achte, ankündigt. 

2020 Volkswagen Golf 8 | MarioRoman Pictures
2020 Volkswagen Golf 8 | MarioRoman Pictures

Auch Nummer Acht ist aus jedem Blickwinkel eindeutig als Golf zu erkennen lässt es sich aber besonders in der Front nicht nehmen sich mit einem deutlichen Plus an LED-Kampfbemalung zu zeigen. Ganz so mutig und dominant wie in den Konzeptzeichnungen hat man sich am Ende dann aber doch nicht getraut- trotzdem lässt sich der neue Golf in vier Ausstattungsvarianten optisch und technisch nochmals aufpeppen.

Was aber nicht bedeuten soll dass der Golf VIII nicht fleißig im Entwicklungsgym trainiert hat. Unter seinem Blechkleid kommt modernste Technik zum tragen die für bis zu 17 Prozent weniger Verbrauch sorgen soll. Hier ist für jeden Geschmack was dabei. Das Antriebsprogramm des neuen Golf beinhaltet Benzin- (TSI), Diesel- (TDI), Erdgas- (TGI), Mild-Hybrid- (eTSI) und Plug-in-Hybridantriebe (eHybrid). Die Leistungsspanne dabei von 90 PS bis hin zu 300 PS. 

2020 Volkswagen Golf 8 | MarioRoman Pictures
2020 Volkswagen Golf 8 | MarioRoman Pictures

Bei den Plugin-Hybriden wird es künftig zwei Varianten geben. Die Basis kommt mit 204 PS, die GTE-Performance Variante mit 245 PS. Dazu kommt eine 13 kWh-Lithium-Ionen-Batterie die längere rein elektrische-zero-Emission Fahrten durch die Stadt möglich machen sollen. Im Laufe des nächsten Jahres folgt dann die sportliche Rasselbande vom Golf GTI über GTI TCR , GTD und natürlich dem R als Leitwolf.

2020 Volkswagen Golf 8 | MarioRoman Pictures
2020 Volkswagen Golf 8 | MarioRoman Pictures

Getreu dem Motto was der  kann kann ich schon lange ist auch der Innenraum natürlich auf dem neusten Stand. Serienmäßig mit einem 10,25 und 8,25 Zoll mit Online-Anbindung ausgestattet, kann der neue Golf alternativ auch mit zwei 10-Zöllern ausgestattet werden- und das sogar ohne dabei deplatziert zu wirken wie es aktuell in der Mercedes-Benz A-Klasse der Fall ist.

Auch sonst lässt Volkswagen nichts aus was derzeit technisch möglich ist. Der “Travel Assist” unterstützt bis zu 210 km/h und Car2X warnt frühzeitig vor Gefahren. Die ganze Armada an technischen Features aufzuführen bewahren wir uns noch für den Fahrbericht auf. Bereits im Dezember 2020 sollen die ersten GOLF 8 auf die Straßen rollen. 

Fotos: marioroman pictures